unsere Geschäftsstelle und das Zuchtbuchamt ist vom 18. Dez. bis einschl. 08. Jan. 2018 geschlossen.

Bitte beachten Sie dies bei Anforderungen oder Einreichungen

                                                                    DANKE

Jahreshauptversammlungsbeschluss v. 09. Oktober 2016
im Verbandszuchtwesen

ab sofort entfällt der Passus in unserer Zuchtordnung - das jeder zuchtfähige Partner eine genetisch bedingte  Augenuntersuchung nach DOK (Dortmunder Kreis) vor einer Zuchtzulassung (gilt auch für Fremdverbandsrüden) - sprich Verpaarung vorlegen muss. Diesen Bereich muss ein Züchter in Zukunft in  Eigenverantwortung abdecken.

Die Jahreshauptversammlung im Folgejahr     wird am  15.10.2017 stattfinden.

 

                      Neuwahlen im Verband 2015
                    ALLES  bleibt so wie es wahr!!
1. Präsident                  Herr Reichelt
2. Präsident                  Herr Schneiderbanger
Kassenwart                  Frau Reichelt
Schriftführer               Herr  Eichelberger
Ehrenräte                    Frau Santjohanser
                                      Frau Bauer

Jahreshauptversammlungsbeschlüsse v. 11.10.2015
aus der Verbandszuchtordnung wird der Passus gelöscht -  “IV Zuchtvoraus-
setzungen / Seite 4”  -  vor einer Ankörung od. Zuchttauglichkeitsschreibung
muss das angehende Zuchttier eine DHSU-Ausstellung (ab der Junghundkl.)
besucht haben.

Ebenfalls wurde der WE- und EU-Championatsmodus geändert: Absofort gilt - der Verband erkennt alle WE- und/oder EUROPA - Championatsan-
wartschaftskarten von allen Fremdverstaltern (Verbände) an.
Wenn jemand
seine Anwartschaftskarten zur Championatserstellung einreichen möchte, schicke er diese an die DHSU-Geschäftsstelle.

   Wichtige Jahreshauptversammlungsbeschlüsse                                          vom 19.10.2014

ab sofort kann jeder DHSU-Züchter bei der Geschäftsstelle für seine Käufer ein Exportpapier (Anerkenung für das Ausland) gegen eine Gebühr beziehen.
Auch ein Käufer kann dies bei uns beantragen.

ab Januar 2015 wird kein DHSU-JOURNAL mehr erstellt.

am 26. April 2015 findet das DHSU-Treffen statt.

am 11. Oktober 2015 wird die JHV vom Verband sein.

Die DHSU-Gebührenordnung wurde geändert im Bereich “Verbands-
geschehen”

Zuchtformularsätze sind nur über die Geschäftsstelle (dch. den jeweiligen,
angeschl. 1. Vereinsvorstand anzuforden).

DHSU-Zuchtformularsätze werden absofort nicht mehr an “NICHTMIT-
GLIEDER” der angeschl. Vereine ausgehändigt. Ausnahmen nur für evtl. Zuchtwerteinschätzungen von den DHSU-Züchtern bei Ihren Nachkommen
(Anforderung über den jeweiligen Züchter - dies betrifft aber nur HD/ED/
Patellaluxations/kardiologische Herzuntersuchungs u. Keilwirbel Bögen. Für
Nichtmitglieder kostet z. B.  eine HD/ED-Auswertung 70,00 Euro.
 

                   WICHTIGER HINWEIS!!!!!
zur Zeit häufen sich immer wieder unseriöse Machenschaften im Internet von tubiosen Züchtern:

Züchter werben im Internet auf Verkaufswebseiten mit DHSU-Papiere obwohl diese genannten Zwinger in der DHSU nicht geschützt sind, keine
geprüfte DHSU-Züchter, geschweige denn, eine Berechtigung für Ahnenpass-
erstellung für diese Welpen haben.

Bitte an alle interessierten Hundekäufer - informieren Sie sich selbst, ab diese oben genannten Zuchtstätten überhaupt einen Anspruch bei der DHSU haben.
Prüfen  Sie auf unserer Homepage ob dieser bewusste Züchter bei uns unter “Züchter” - der jeweiligen Rasse, gelistet ist und ob so ein Wurf unter “Welpen - auch wieder der jeweiligen Rasse” aufgeführt duch den Verbands-
webmaster wurde - nur dann besteht eine korrekte Berechtigung der Er-
stellung von DHSU-Ahnenpässe über uns.

Bitte helfen Sie uns - bei der Entdeckung solcher illegalen, betrügerischen Handhabungen uns zu informieren. Rufen Sie uns an  Tel. 0911/639386 und wir werden uns diesen Trittbrettfahrer sofort vornehmen und dies ggf. durch einen Anwalt  unterbinden.

WIR DIE -DHSU-  LEGT GROSSEN WERT AUF SERIÖSITÄT

          wichtige zuchtrelevante Bestimmungen zur                                    unbedingten Einhaltung
ab 01. April 2012  muss für alle Rassevertreter, welche zur Zuchtzulassung anstehen ein DNA-Profil erstellt werden. Dies gilt abenfalls für einen Fremd-
verbandsdeckrüden und für Neueinsteiger mit Zuchttieren im Verband.

(den Wertegang erfragen Sie bitte bei Ihrem Verbandszuchtwart, Vereins-
vorstand oder bei der DHSU-Geschäftsstelle). Verbandfsformulare stehen bis zu o.g. Zeitpunkt zur Verfügung. Die DNA-Indentitätseintragung erfolgt über den 1. Präsidenten.  Das Genlabor wurde ebenfalls auf der Tagung festgelegt.

 

Jeder Züchter und Deckrüdenbesitzer ist in einer eigenverantwortlichen Pflicht “zum Wohle der Gesundheit unserer Rassevertreter” zu agieren. Das
heißt: es müssen sämtliche zur Zeit bekannte, rassespezifischen Gendefekte vor einer Zuchtzulassung durch DNA-Test, Spezialuntersuchungen, tierärztliche Befundungen u.s.w. abgeklärt und befundet werden. EGAL OB DIESE IN UNSERER DHSU-VERBANDSZUCHTORDNUNG SCHRIFTLICH FIXIERT SIND ODER NICHT.

 

Jeder Züchter muss bemüht sein, für seine Zucht die bestmöglichsten Tiere zu gewinnen. Auf folgende Eigenschaften sind besonders zu achten!

               Ausschluß der rassespezifischen Erbkrankheiten (schließt auch
               genetisch bedingte Augenerkrankungen bei ALLEN Rassevertretern
               ein)
               eindeutiges Geschlechtsgepräge
               Gesundheit und Lebenskraft
               Ausdauer
               gewährleistendes Gebrauchsgebäude
               starkes, vollständiges Gebiss
               harte Konstitution
               gute Nerven
               Selbstsicherheit
               Mut und ein
               festes und ausgeglichenes Wesen


Ab sofort darf ein Zuchttier, mit der Befundung “A-noch zugelassen” nur mit einem Zuchttier mit der Auswertung “A-normal” verpaart werden. Ausser- dem ist in unserem Verband lt. Zuchtordnung eine “Zuchtmiete” verboten (was bedeutet: Eine Zuchthündin muss beim gelegen/werfen und der Aufzucht der Welpen beim zugelassenen Züchter m. Verbandszetifikat stehen). Bei nicht Einhaltung bekommen diese daraus entstandenen Welpen keine Papiere!!!!

detalierte Fragen können zu jeder Zeit, von den Vereinsmitgliedern - an Ihren Vereinsvorstandschaft, oder an den jeweiligen Verbandszuchtwart, oder an die DHSU-Geschäfststelle gerichtet werden.

Alle angehenden Züchter im Verband, müssen vor einer Zwingerzulassung eine NEUZÜCHTER-PRÜFUNG absolvieren (über die Modalitäten fragen Sie bitte bei Ihrem jeweiligen Vereinsvorstand, od. ihrem Verbandszucht-
wart, oder bei der DHSU-Geschäftstelle nach).

ACHTUNG          ACHTUNG           ACHTUNG
Die Deutsche Hundesport Union e.V. erkennt nur Ausstellungs-Cham-
pionats-Anwartschaftskarten (für Championatseinreichungen/Eintragungen u. Urkunden an, welche von seriös geführten, geschützten, nach den FCI-Reglement agierenten und vereinsrechtlichen Statuten arbeitende Vereine und Verbände vergeben wurden.

       Schwarze Schafe im Hundewesen sind für uns:
       Pseudovereine die keinem Dachverband angehören
       Pseudo-Formwertrichter die keinen Formwertrichterschein besitzen -
       oder sich diesen selbst übernacht ausgestellt haben.
       Pseudoveranstaltungen die keinen Ausstellungsschutz über ihren oder
       einem angerkannten und eingetragenem Dachverband zugesprochen
       bekommen haben
       oder einem Briefkasten-Verband - oder einem Verband der nicht einmal
       bei einem Vereinsregistergericht eingetragen ist.

Von solche Machenschaften distanziert sich die DHSU e.V. -  es erfolgt keine Anerkennung von Anwartschaftskarten.

Auch die Wahl eines Fremdverbandsdeckrüden sollte reichlich überlegt sein und ggf. entsprechend mit dem DHSU-Obmann Hr. Reichelt im Vorfeld abgeklärt werden.